Dienstag, 25. Juli 2017

[Rezension] Nightmares: Die Stadt der Schlafwandler – Jason Segel und Kirsten Miller


Titel: Nightmares – Die Stadt der Schlafwandler
Autor: Jason Segel und Kirsten Miller
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: 19. November 2015
Einband: Hardcover
Seiten: 379
ISBN: 978-3-791519-48-7
Preis: 17,99 € [D]

Klappentext:
Albträume können einem wirklich den Schlaf rauben, das weiß Charlie nur zu gut. Verständlich, dass auch die Bewohner des Nachbarstädtchens Orville Falls begeistert sind, als der neue Kräuterladen im Ort ein Elixier gegen ihre allgegenwärtigen Albträume anbietet. Doch kann es sein, dass das Elixier schaurige Nebenwirkungen hat? Plötzlich geistern die Bewohner wie Schlafwandler durch die Stadt. Charlie weiß: Wenn er und seine Freunde nicht schnell etwas unternehmen, schwebt nicht nur das Traumreich, sondern auch die wache Welt in schrecklicher Gefahr.

Einordnung:
- Die Stadt der Schlafwandler (Teil 2)
- Die Stunde der Ungeheuer (Teil 3)

Rezension:
Kann Spoiler bezüglich des ersten Teils enthalten!

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe vor einer Ewigkeit gelesen habe, war ich sehr neugierig darauf, wie die Geschichte weitergehen würde. Jetzt habe ich es endlich geschafft, den zweiten Band zu lesen. Es hat sich gelohnt! Die Albträume an sich haben zwar ihren Schrecken verloren, seit Charlie weiß, dass er sich ihnen stellen muss, und außerdem viele Nachtmahre kennt, doch die Geschichte ist trotzdem spannend.

Das Elixier, das die Einwohner von Orville Falls schlucken, macht zu Schlafwandlern. Damit verhindert es, dass die Menschen träumen. Das nicht mehr besuchte Traumreich löst sich in eine weiße Wolke auf und das äquivalente Stück im Albtraumland verschwindet in einem schwarzen Loch. Damit sind neben Charlies menschlichen Freunden auch die Nachtmahre in Gefahr, mit denen er sich angefreundet hat. Charlie muss an allen drei Orten gleichzeitig helfen und ich habe lange mit ihm gerätselt, wer denn eigentlich dahinter steckt. Leider wurde diese Frage, wie auch einige andere, bis zum Schluss nicht so richtig aufgelöst. Damit werde ich mich also bis zum dritten Teil gedulden müssen.

Genau wie der erste Band war auch das zweite Buch zum Teil wieder sehr emotional. Dabei hat mich, wie schon im ersten Teil, vor allem Charlies Wut mitgerissen. Diesmal richtet sie sich nicht gegen seine Stiefmutter, sondern gegen seinen kleinen Bruder Jack. Jack ist witzig und charmant und jede Figur schließt ihn sofort ins Herz. Er übertrumpft Charlie ständig in jeder Hinsicht. Und er ist ein so besonderer Junge, dass selbst die ungewöhnlichste Anstrengung, die sein Bruder unternimmt, Charlie bloß als durchschnittlich und normal dastehen lässt. Wie gekränkt, verletzt und wütend Charlie ist, hat der Autor so eindrücklich beschrieben, dass ich Jack wirklich gehasst habe. Als Kinderbuch kann die Geschichte so eine Botschaft natürlich nicht vermitteln, deshalb findet sich noch eine Lösung, aber am Anfang hat mich die Geschichte emotional wirklich mitgenommen.

Fazit:
Der zweite Band der Reihe ist auch wieder spannend. Die Handlung verteilt sich über die wache Welt, das Traumreich und das Albtraumland, da Charlie an allen drei Orten gleichzeitig Gefahren beseitigen muss. Es ist außerdem lange unklar, wer dahinter steckt. Das wird leider bis zum Schluss auch nicht so ganz aufgelöst. Auch emotional hat mich das Buch besonders am Anfang wieder mitgerissen. Der Autor hat Charlies Gefühle so eindrücklich beschrieben, dass er mich tatsächlich dazu gebracht hat, einen Neunjährigen zu hassen. „Nightmares: Die Stadt der Schlafwandler“ war schön zu lesen und bekommt daher vier Schreibfedern von mir.

Kommentare:

  1. Huhu Jennifer,

    die Reihe habe ich auch schon gelesen und jeder Band hat mir richtig gut gefallen. Ich konnte sie kaum aus der Hand legen und habe sie auch schon meinem Freund in die Hand gedrückt, damit er sie liest ;D
    Den ersten und zweiten Band hat er glaube ich auch schon gelesen :D
    Ich wünsche dir viel Spaß mit dem dritten Band :)

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://jennybuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,

      mir haben die ersten beiden Teile bisher auch echt gut gefallen. Diesen Monat ist der dritte Band fällig. Da bin ich auch schon sehr gespannt drauf!

      Liebe Grüße zurück,
      Jenny

      Löschen